Erklären

Die Formen der Modalverben (Präsens)

Modalverben sind sog. "Präteritopräsentia", d.h. sie bleiben in der 1. und 3. Person Singular ohne Endung. Außerdem haben sie - mit Ausnahme von "sollen" - im Singular einen Ablaut (ü - a; ö - a; o - i; ü - u).

  Infinitiv Singularform

ich-er-sie-es

Pluralform

wir-sie-Sie

Typ 1

Typ 2

Typ 3

Typ 4

Typ 5

Typ 6

dürfen

können

wollen

müssen

sollen

mögen/möchte

darf

kann

will

muss

soll

mag/möchte

dürfen

können

wollen

müssen

sollen

mögen/möchten

du-Form Singularform + Endung -st: du darfst, du kannst usw.; aber: du musst
ihr-Form Pluralform + Endung -t: ihr dürft, ihr könnt usw.

Modalverben als Vollverb: "Ich muss morgen nach Hamburg"
Modalverben als Hilfsverb: "Ich kann morgen nicht kommen" (Modalklammer)